Mit dem SFTP eine Verbindung zum Linux Debian Betriebssystem herstellen. Häufig genutzt, um über das Secure File Transfer Protocol Dateien zu transportieren.
Oft wird FTP im Zusammenhang mit einem Webspace genutzt. FTP stellt, im Gegensatz zum SFTP, nur eine unverschlüsselte Verbindung her.

Daher stets der Rat, eine Verbindung über SFTP herzustellen.

 

Los gehts!
Um mit dem Server eine Verbindung über SFTP herstellen zu können, um zum Beispiel Dateien und Ordner auf den Server hochzuladen oder runterzuladen, wird ein entsprechender Client benötigt.
In diesem Fall wird WinSCP genutzt. Eine Alternative ist zum Beispiel FileZilla.

 

Das Programm starten und wie folgt vorgehen:

Als neues Verbindungsziel das Übertragungsprotokoll „SFTP“ auswählen.
Der Rechnername ist entweder der FQDN (Fully Qualified Domain Name) oder die IP Adresse des Servers.
Benutzername lautet „root“.
Beim Kennwort muss das Kennwort eingetragen werden, welches für den Login am Server genutzt wird.
Port 22.

Sofern die erste Anmeldung am Server über das SFTP erfolgt, erscheint eine Abfrage, ob der Rechnerschlüssel im Speicher abgelegt werden soll. Dies wird mit „Ja“ bestätigt.
Anschließend besteht Verbindung zum Server. Dies sieht so, oder so ähnlich aus:

Zu sehen ist die Verzeichnisstruktur unter root (/).

Nun können Verzeichnisse und Dateien hoch- oder runtergeladen werden.

Kategorien: Anleitungen