Linux schnell und einfach Updaten und Upgraden. Das geht nicht nur extrem schnell, sondern ist sehr einfach.
Wichtige Updates sollten, sofern es keine Kollisionen mit anderen Paketen gibt, so schnell wie möglich installiert werden, da diese unter Umständen sicherheitskritische Bereiche und Lücken an dem System beheben.

 

Los gehts!
Nach einem Login werden mit dem Befehl apt update die update Listen aktualisiert.
Mit dem Befehl apt upgrade werden die neuen Pakete, welche zur Verfügung stehen, installiert.

APT (Advanced Package Tool) ist ein Kommandozeilen basiertes Werkzeug, mit welchem die Benutzung von Paketen vereinfacht wurde. 

 

Funktionsweise: Linux arbeitet mit Paket listen. Diese Listen werden in der /etc/apt/sources.list und in /etc/apt/sources.list.d/ gespeichert. In diesen Listen sind sogenannte Repositorys (Quellen) eingetragen. Dieses Repository stellt die neuen Pakete zur Verfügung.
Ein Beispiel der Standard Paket liste, welche sich unter /etc/apt/sources.list befindet:

 

root@mk-hosting:~# cat /etc/apt/sources.list

deb http://ftp.de.debian.org/debian/ stretch main
deb-src http://ftp.de.debian.org/debian/ stretch main

deb http://security.debian.org/debian-security stretch/updates main
deb-src http://security.debian.org/debian-security stretch/updates main

# stretch-updates, previously known as 'volatile'
deb http://ftp.de.debian.org/debian/ stretch-updates main
deb-src http://ftp.de.debian.org/debian/ stretch-updates main
root@mk-hosting:~#

 

Zu sehen ist hier, dass in dieser Liste 6 Repositorys (Paket quellen) eingetragen sind.
Mit apt update werden somit alle Quellen eingelesen, welche hier zu sehen sind.

Somit weiß apt upgrade, bei welchen Quellen nach verfügbaren Updates gesucht werden soll.

Resümee: apt update ermittelt die gemäß Paket liste zur Verfügung stehenden Pakete und apt upgrade führt ein Update dieser Pakete durch, sollten welche zur Verfügung stehen.

 

Tipp: Sobald sich die Liste ändert, muss ein apt update durchgeführt werden.

 

Im Regelfall sollte einmal täglich überprüft werden, ob neue Updates zur Verfügung stehen. Je nach Anwendung des Systems auch öfters bzw. weniger.

Mit dem Befehl apt update && apt upgrade werden die Listen aktualisiert und das Updaten der Pakete angestoßen.

Tipp:Der logische Operator „&&“ verknüpft die beiden Befehle und führt diese nacheinander aus.

Anschließend, je nach Bedarf, die Installation der Pakete bestätigen.

Wichtig ist, dass klar ist, welche Pakete entfernt und welche neu installiert werden. Dies wird automatisch von apt gezeigt, bevor die Entscheidung getroffen wird.

Sollten nur einzelne Updates von Paketen installiert werden, kann dies mit dem Befehl apt upgrade durchgeführt werden. So zum Beispiel für das Paket „libpython3.5-stdlib“ wie folgt:

apt upgrade libpython3.5-stdlib

Das Update dauert je nach Anbindung und Art der Updates nur einige Sekunden bzw. Minuten.

Kategorien: Anleitungen